Springe zum Inhalt

Protokoll der 2. EBR-Sitzung 2011 — 2012

TOP 1: Begrüßung

Frau Wolf eröff­net die Sit­zung um 19:30 Uhr. Es sind 52 Eltern­ver­tre­ter anwe­send.

TOP 2: Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 25.10.2011

Das Pro­to­koll wird bei einer Ent­hal­tung geneh­migt.

TOP 3: Bericht der Schulleitung

Die Schul­lei­tung bedankt sich bei den Eltern­ver­tre­tern für die gro­ße Teil­nah­me an der Frem­deva­lua­ti­on. Das Ergeb­nis wird vor­aus­sicht­lich im Mai fest­ste­hen.

Auf Nach­fra­ge teilt Herr Kel­ler mit, dass das Ergeb­nis zunächst nur der Schu­le und dem Schul­trä­ger bekannt gege­ben wird. Was ver­öf­fent­licht wird, ent­schei­det die Gesamt­leh­rer­kon­fe­renz.

Lehrerversorgung

Zu Beginn des neu­en Halb­jahrs gab es meh­re­re Leh­rerwech­sel. Ursa­che waren Depu­tats­ver­rin­ge­run­gen, Lang­zeit­er­kran­kun­gen sowie der Ein­tritt in die Alters­teil­zeit von 2 Kol­le­gin­nen. Da kei­ne Ersatz­kräf­te vom Regie­rungs­prä­si­di­um zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, muss der Aus­fall intern auf­ge­fan­gen wer­den.

Auf­grund der Umstel­lung G8/G9 haben die Leh­rer eine gro­ße Zahl von Über­stun­den (Bug­wel­len­stun­den) ange­sam­melt. Die­se kön­nen wegen einer poli­ti­schen Ent­schei­dung vor­erst nicht abge­baut wer­den. Es besteht daher der­zeit kei­ne gro­ße wei­te­re Bereit­schaft Über­stun­den zu leis­ten.

Eine Bes­se­rung der Situa­ti­on im nächs­ten Schul­jahr ist frag­lich, es sind für ganz Baden Würt­tem­berg für den länd­li­chen Bereich ledig­lich 25 neue Stel­len aus­ge­schrie­ben. Wie vie­le Stel­len über die Lis­te besetzt wer­den, ist der­zeit unge­wiss

Sanierung

In den Faschings­fe­ri­en begin­nen die Bau­maß­nah­men für den Brand­schutz, bereits frei­tags vor den Feri­en wer­den ers­te Boh­run­gen statt­fin­den. Die­se Maß­nah­men erfol­gen vor allem in den Feri­en, sodass der Schul­be­trieb nicht beein­träch­tigt wird.

Skep­tisch wird jedoch die eigent­li­che Sanie­rung gese­hen. Es bestehen Pla­nun­gen, die Schu­le hier­für nicht aus­zu­glie­dern, son­dern die Sanie­rung über 2 – 3 Jah­re hin­weg wäh­rend des lau­fen­den Betriebs durch­zu­füh­ren. Dies soll­te unbe­dingt ver­mie­den wer­den.

Dop­pel-Abitur G8/G9

Frau Rich­ter bit­tet noch­mal um Unter­stüt­zung wäh­rend des schrift­li­chen Abiturs. Wenn mög­lich soll­ten Pro­jek­te der ein­zel­nen Klas­sen bis spä­tes­tens Ascher­mitt­woch an sie gemel­det wer­den, damit sie die Auf­sicht für das Abitur pla­nen kann. Vor­schlä­ge kön­nen über den Eltern­bei­rat an sie wei­ter­ge­lei­tet wer­den.

SMV

Die Schul­lei­tung sieht bei der jet­zi­gen SMV eine zu gro­ße Kon­zen­tra­ti­on auf die Fes­te am CBG. Es fehlt eine brei­te Basis von Schü­lern, die an schul­po­li­ti­schen The­men inter­es­siert sind.

Der Eltern­bei­rat sieht spe­zi­ell bei der Schul­spre­che­rin ein gro­ßes Enga­ge­ment, hier ist vor allem der Ein­satz für eine Ver­bes­se­rung des Cafe Ber­tha zu erwäh­nen.

Moodle

Die Schul­lei­tung stellt als beson­de­ren Ser­vice die Ver­tre­tungs­plä­ne für J1 und J2 in Mood­le als PDF-Datei ein.

TOP 4: Café Bertha

Simo­ne Schmidt berich­tet von der Arbeit wäh­rend der ver­gan­ge­nen 2 Jah­re in der AG Café Ber­tha.

In den ver­gan­ge­nen 2 Jah­ren wur­de ver­sucht, die Pro­ble­me, die im Café Ber­tha bestehen, in Zusam­men­ar­beit mit der Päch­te­rin zu ver­bes­sern. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Päch­te­rin erwies sich als sehr schwie­rig.

Ver­ein­ba­run­gen, die bezüg­lich Menü­plan, Hygie­ne und Qua­li­tät des Essens getrof­fen wur­den, wur­den ent­we­der nicht oder nur in klei­nen Tei­len umge­setzt, vie­les wur­de ver­schleppt.

Eine Befra­gung der Schü­ler über die Qua­li­tät des Café Ber­tha zu Beginn der Zusam­men­ar­beit vor 2 Jah­ren und heu­te ergab, dass nicht die gewünsch­ten Fort­schrit­te erzeilt wer­den konn­ten, zusätz­lich wird aktu­ell die Hygie­ne bemän­gelt.

Ein erneu­ter Gesprächs­ver­such mit der Päch­te­rin ist der­art eska­liert, dass die Zusam­men­ar­beit der Eltern mit der Päch­te­rin been­det wur­de.

Der Eltern­bei­rat wird im März ein Gespräch mit dem Bür­ger­meis­ter über das Café Ber­tha füh­ren.

TOP 5: Schulversuch G8/G9 am CBG

Kon­zept für G9 Schul­ver­such:

  • Schul­jahr 2012/2013 – 22 Schul­ver­su­che
    (Antrag bis 1. März 2012)
  • Schul­jahr 2013/2014 – 22 Schul­ver­su­che
    (Antrag bis 1. Dezem­ber 2012)
  • bis­he­ri­ges G‑8 durch Wei­ter­ent­wick­lung des Bil­dungs­plans + zusätz­li­che Pool­stun­den geför­dert (eine Stun­de in Kl. 5/6 für Dif­fe­ren­zie­rung + Indi­vi­dua­li­sie­rung)
  • Grund­la­ge für G‑9 der G‑8 Bil­dungs­plan

2 Vari­an­ten der Deh­nung:

  • Deh­nung der Bil­dungs­stan­dards der Klas­sen 6, 8 und 10 über die Klas­sen 5 – 11 („durch­gän­gi­ge Ent­schleu­ni­gung“)
  • Deh­nung der Bil­dungs­stan­dards 8 und 10 auf die Klas­sen 7 – 11 („Ent­las­tung der Mit­tel­stu­fe“)

Rah­men­be­din­gun­gen:

  • nur an Gym­na­si­en mit min­des­tens 4 Zügen
  • min­des­tens zwei G‑8 und zwei G‑9 Züge
  • G‑9 ein­zu­rich­ten ab Min­dest­zahl von 16 Schü­lern
  • Antrag stellt der Schul­trä­ger.
  • Fächer in G‑8 ab Kl. 6 oder höher in G‑9 um ein Jahr ver­setzt ein­ge­führt: z.B. 2. Fremd­spra­che (Kl.7) , Pro­fil­fä­cher Kl. 9, 10, 11
  • Kl. 10 gehört in G‑9 zur Sek. I,
    mitt­le­rer Bil­dungs­ab­schluss mit Abgangs­zeug­nis Kl. 10
  • zwei­jäh­ri­ge Kurs­stu­fe wie­der für alle gleich
  • Ent­schei­dung für G‑8 oder G‑9 mit der Anmel­dung der Eltern (?)
  • pro Schul­ver­such ein Volu­men von 133 zusätz­li­chen Depu­ta­ten

Nach reger Dis­kus­si­on wur­de bei 3 Ableh­nun­gen und 6 Ent­hal­tun­gen ent­schie­den, dem Eltern­bei­rat das Man­dat zu geben, die Eltern­ar­beit in die­ser Rich­tung zu ori­en­tie­ren und sich für die Ein­füh­rung eines G‑9 Zuges ein­zu­set­zen.

TOP 6: Aktionen/Informationen des Elternbeirats

Lernmittel

Es wur­den alle Eltern­bei­rä­te gebe­ten, eine Auf­stel­lung der bis­her in die­sem Schul­jahr ange­fal­le­nen Kos­ten für Lern­mit­tel per Mail an Frau Helm­städ­ter zu schi­cken (sghelmstaedter@t‑online.de). Wir möch­ten dies beim Schul­trä­ger the­ma­ti­sie­ren.

Home­page des Eltern­bei­rats

Adres­se: www​.cbg​-la​.de. Aktu­el­le Infos fin­det man künf­tig auf unse­rer Home­page.

Buslinienverkehr

Frau Stro­bel berich­tet über die Erhe­bung zum Bus­ver­kehr. Beschwer­den kön­nen noch an sie wei­ter­ge­lei­tet wer­den.

Elternprojekte

Vom Eltern­bei­rat wird noch­mal an die Mög­lich­keit der Durch­füh­rung von Eltern­pro­jek­ten wäh­rend der Zeit des Abiturs erin­nert. Es betrifft fol­gen­de Ter­mi­ne:

Schrift­li­ches Abitur 19. März 2012 – 23. März 2012, jedoch nicht am 19. März 2012 für Klas­se 5 – 8 und am 21. März 2012 für Klas­se 9 – J1 (Sport­fest)

Zweit­kor­rek­tur Don­ners­tag 19. April 2012 – Mon­tag 23. April 2012

Direkt nach den Pfingst­fe­ri­en fin­det das münd­li­che Abitur statt. Der 12. Juni 2012 ist unter­richts­frei.

Vortrag

Am 17. April 2012 fin­det um 19.30 Uhr ein Vor­trag zum The­ma Ler­nen ler­nen im Musik­saal des CBG statt.

Veranstaltungen

Som­mer­fest: 20. Juli 2012
Orga­ni­sa­ti­on des Salat­bü­fetts durch die fünf­ten Klas­sen — Erlös für den Eltern­bei­rat

  1. 18:00 Uhr – 19:30 Uhr Klas­se 5a -> 4 Per­so­nen
  2. 19:30 Uhr – 21:00 Uhr … Klas­se 5b -> 4 Per­so­nen
  3. 21:00 Uhr – 22:00 Uhr … Klas­se 5e -> 4 Per­so­nen
  4. 22:00 Uhr – 23:00 Uhr … Klas­se 5d -> 3 Per­so­nen
  5. 23:00 Uhr – Ende … Klas­se 5c -> 3 Per­so­nen

Die wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen fin­den Sie auf unse­rer Home­page.

Außer­dem bit­ten wir alle Eltern­ver­tre­ter in ihren Klas­sen um 4 Sala­te auf ihren Klas­sen­pfleg­schafts­sit­zun­gen zu wer­ben und uns die Spen­der mit­zu­tei­len (sigrid@philipp-info.de).Es soll­te dar­auf geach­tet wer­den, dass die Sala­te aus unver­derb­li­chen Zuta­ten (kei­ne Mayon­nai­se, Fisch, Sah­ne, etc.) zube­rei­tet wer­den.

TOP 7: Verschiedenes

  • Der Eltern­bei­rat wür­de sich freu­en, wenn sich ein Eltern­ver­tre­ter der 5. Klas­sen im Eltern­bei­rats­team ein­brin­gen wür­de. Unse­re Tref­fen fin­den 14-tägig statt.
  • Bei der SMV-Wahl wur­de von den Schü­lern bemän­gelt, dass sich die Bewer­ber nicht vor­ge­stellt haben.

Die Sit­zung wur­de um 21:50 Uhr geschlos­sen.

gez. Aria­ne Wolf gez. San­dra Helm­städ­ter
(2. Vor­sit­zen­de) (Schrift­füh­rer)

Hier kön­nen Sie das Pro­to­koll der EBR-Sit­zung vom 14. Febru­ar 2012 down­loa­den. Oder Sie ver­wen­den den unten ein­ge­füg­ten Link zum eige­nen Erstel­len einer aktua­li­sier­ten Ver­si­on.

Print Friendly, PDF & Email